• Software für den Amateurfunk.

Funktionen

Locator-Suche

Nach Aufruf des Menüpunktes "Locator" öffnet sich ein Eingabefenster. Gibt man dort den Locator ein und betätigt <ENTER> oder den <Suchen>-Schalter, so positioniert sich die Karte entsprechend.

Über den Schalter "Locatorberechnungen" gelangt man zu einer Eingabemaske, die die Berechnung von Locator, Koordinaten oder Entfernungen gestattet.

Locator-Statistik

Über den Menüpunkt "Statistik" kann man HAM Atlas mit einem Logbuch im ADIF-Format oder direkt mit einem Logbuch des Logprogramms HAM Office verbinden.
Nachdem man die gewünschten Bänder und Modi ausgewählt hat, betätigt man den Schalter "Anzeigen". Auf der Karte werden jetzt die gearbeiteten und bestätigten Locatorfelder farblich markiert.
Bei Mausklick auf eines dieser markierten Locatorfelder erscheint ein Infofenster mit Angaben, in welchem Band/Mode der Locator gearbeitet wurde. Handelt es sich um ein HAM Office-Logbuch, werden links in der Logliste nur jene QSOs aufgeführt, die diesen Locator enthalten.


(Bild vergrößern)

Bild oben:Locatorstatistik in Europa. Ist sind alle Zoomstufen und Bereiche der Erde möglich. Die Karten können ausgedruckt werden.


(Bild vergrößern)

Bild oben:Locatorstatistik DL


(Bild vergrößern)

Bild oben:Locatorstatistik DL (andere Farbpaletten und Zoomstufen möglich)

        • Schnelle Lieferzeiten
        • Käuferschutz
        • Sichere Zahlung mit SSL-Verschlüsselung
        • Datenschutz
        • PCI DSS geprüft
        • perfekter Schutz gegen kriminelle Angriffe
        • Sicheres Bezahlen mit Kreditkarte
Zum Seitenanfang